Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die Ankunft

Valentin 0

Zuletzt aktualisiert am 18. Oktober 2021

Die Ankunft

Nachdem ich endlich nach knapp 41 Stunden Flugstresses zu Hause angekommen bin, habe ich noch ein bisschen mit meiner Gastmutter geredet und sie hat mir das Haus gezeigt. Etwas später, als ich mein Zimmer eingerichtet habe, haben wir auch schon zu Abend gegessen. Nach dem Abendessen bin ich runter in mein Zimmer gegangen und bin binnen 5 Minuten eingeschlafen, bis ich plötzlich um ca. 2 Uhr aufgewacht bin und mich gewundert habe, warum ich noch angezogen bin und das Licht noch an ist. Am Nächten Morgen, Samstag, sind wir durch die Stadt gefahren und haben auch einen Abstecher zu meiner Schule gemacht. Die Schule ist sehr modern und wurde erst vor 2 Jahren renoviert. Auf dem Rückweg vom Meer sind wir Rehen begegnet, die über die Straße gegangen sind und wild in fremden Gärten herumgestreunert sind. Wir sind noch am Flughafen vorbeigefahren, ehe wir zu Walmart gefahren sind und mir eine SIM-Karte, ein paar Klamotten, da mein Koffer ja immer noch nicht da war, ein Paar Hausschuhe und etwas zu essen gekauft. Danach waren wir bei Wendy´s etwas essen. Ich bin etwas später noch etwas mit dem Fahrrad rumgefahren und habe die Gegend erkundet, bis es Abendessen gab. Am nächsten Tag haben wir meinen Gastbruder von seinem Vater abgeholt, da die Eltern getrennt leben und sind in die Berge gefahren. Wir sind mit dem 4×4 meiner Gastmutter auf den Mount Washington gefahren, wo sehr viele Mountainbikes Trails sind und man im Sommer ZIP-Line fahren kann. Im Winter ist dort oben ein sehr schönes Skigebiet, bei dem ich mir auch einen Skipass kaufen werde, da ich Skifahren liebe. Abgesehen davon sind wir etwas weiter unten in einen Waldweg gefahren und haben Phoebie, den Hund frei neben dem Auto herlaufen lassen. Wir haben dort an einem See gegessen und sind etwas später auch wieder runtergefahren. Glücklicherweise blieb mein Gast Bruder noch bis zum Abendessen, sodass er mir nochmal die Nachbarschaft und die Gegend zeigen konnte. Am Abend musste Nathaniel aber auch schon wieder gehen. Danach habe ich den letzten Artikel geschrieben und noch etwas Netflix geguckt. Heute, am Sonntag bin ich etwas früher aufgestanden, um mit meinen Eltern zu telefonieren. Ich bin heute ebenfalls ein wenig mit dem Fahrrad am Fluss lang gefahren und habe ein paar schöne Bilder aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner